ON THE MOVE

CHROMOTOPIA SANTA MARIA

Die Intervention in der Catedral Santa María de Burgos verbindet Zeiten, Orte und Kulturen. In der hellen, feingliedrigen Architektur verschmilzt nun für einen Zeitrau von 10 Tagen das Sonnenlicht, das durch das mittelalterliche Glas der gotischen Fenster gefiltert wird, mit dem handgeformten Licht der Diachrome. Neue, in situ gefertigte Miniaturglasfilter sind mit alten Diachromen aus dem Wiener Stephansdom und dem CHROMOTOPIA PAŞABAĞ in Kapadokien  verbunden. In kontinuierlichen Prozessen additiver und subtraktiver Farbmischung entsteht die Intervention CHROMOTOPIA SANTA MARIA, ein durchwanderbares Bild der Freude und des Schmerzes, das die Erforschung der unendlich vielen Aspekte der Wahrnehmung und die Fähigkeit zur Transzendenz herausfordert.  Presseinformation DE + EN + ES | El Correo de Burgos | Dario de Burgos | Foro Cultural de Austria en Madrid | Canal Patrimonio

CATEDRAL SANTA MARIA DE BURGOS | ES 2016 |42.3439930° N,-3.6969060° E, 905.00 m
Temporäre Intervention | 6 Diachrome, 6 Projektoren | Catedral Santa Maria de Burgos, Burgos ES |  3. – 13.11.2016  15:30 – 18.30

ON THE MOVE

CHROMOTOPIA TÜRKIYE

AKSARAY – CHROMOTOPIA TUZ GÖLÜ | TR 2015 | 38.67880° N, 33.52411° E, 905.00 m

ON THE MOVE

CHROMOTOPIA TÜRKIYE

EPHESOS – CHROMOTOPIA YEDI UYUYANLAR | Selçuk TR 2015 | 37.9355722° N, 27.3465383° E, 50.68 m

ON THE MOVE

CHROMOTOPIA TÜRKIYE

EPHESOS – CHROMOTOPIA SERAPEION | Selçuk TR 2015 | 37.9355722° N, 27.3465383° E, 50.68 m

ON THE MOVE

CHROMOTOPIA TÜRKIYE

KAPADOKYA – CHROMOTOPIA PAŞABAĞ | TR 2015 | 38.6772939° N, 34.8562242° E, 1022.13 m

ON THE MOVE

CHROMOTOPIA TÜRKIYE

KAPADOKYA – CHROMOTOPIA ÇAVUŞIN | TR 2015 | 38.6716743° N, 34.8396975° E, 1022.80 m

ON THE MOVE

CHROMOTOPIA TÜRKIYE

KAPADOKYA – CHROMOTOPIA DERINKUYU | TR 2015 | 38.3733031° N, 34.7334723° E, 1352.17 m

ON THE MOVE

CHROMOTOPIA TÜRKIYE

ŞANLIURFA – CHROMOTOPIA GÖBEKLI TEPE | TR 2015 | 38.7627230° N, 33.3486170° E, 905.00m

ON THE MOVE

CHROMOTOPIA ÖSTERREICH

KLOSTERNEUBURG – CHROMOTOPIA BARRIQUEKELLER | AT 2015 | 48.3075110° N, 16.3264770° E, 187.90 m

ON THE MOVE

CHROMOTOPIA ÖSTERREICH

NIEDERÖSTERREICH – CHROMOTOPIA TULLNER AU | AT 2015 | 48.3540631° N, 16.0304479° E, 176.72 m

ON THE MOVE

CHROMOTOPIA ÖSTERREICH

WIEN – CHROMOTOPIA TÜRKENSCHANZPARK | AT 2015 | 48.2356366° N, 16.3368417° E, 231.30 m

PUBLIC SPACE

DYSTOPIA  EUTOPIA *WIEN

Eutopia, die Idealgesellschaft und Dystopia, ihr Gegenbild, sind entgegen aller Vermutungen nicht gegenpolige Gesellschaften sondern die beiden Seiten derselben Medaille. – Ein Aufruf zur Wahrnehmung persönlicher politischer Verantwortung | Temporäre Intervention | 8 Diachrome, 8 Projektoren | Heldentor, Michaelertor, Wien AT |  3.5. – 13.6.2016  |  Presseinformation  |  Faltfolder  |  Texte: Georges Didi-HubermanKerstin JesseHeidemarie Uhl

PUBLIC SPACE

CHROMOTOPIA WILHELMSTRASSE

Re-Appropriation Öffentlichen Raums 3 Diachrome, 3 ProjektorenKommissionierung: Wien Leuchtet [MA 33, Öffentliche Beleuchtung, Stadt Wien]U6-Station Meidling, Wilhelmstraße, Wien AT 2015/16

PUBLIC SPACE

CHROMOTOPIC MOVES

Performativer Raum im Public Space. Jede Bewegung im Licht verändert den Stadtraum auf die eine oder andere Weise. | 4 Diachrome, 4 ProjektorenKommissionierung: Linked Living | Vorgartenstrasse, U-Bahn Station Kriau, Leopoldstadt Wien AT 2016

PUBLIC SPACE

VIA ACTIVA [CHROMOTOPIA ST. STEPHAN]

Sieben weibliche Säulenheilige, sieben Autorinnen in Lichtrastern: Hannah Arendt, Hildegard von Bingen, Waris Dirie, Elfriede Jelinek, Angela Krauß, Rosa Luxemburg, Edith Stein. | Temporäre Intervention |  Stephansdom, Hauptschiff, 7 Lichtraster, 7 Diachrome, 14 ProjektorenKommissionierung: Dompfarre St. StephanStephansplatz, Innere Stadt, Wien AT 2015

PUBLIC SPACE

CHROMOTOPIA MARIENDOM

Fragmente aus den Kirchenfenstern, 200-fach in den Kirchenraum vergrößert, spannen ein Lichtgewebe quer durch den sakralen Raum. | 12 Diachrome, 12 ProjektorenKommissionierung: Bischof-Rüdigier-StiftungMariendom, Linz AT 2015

PUBLIC SPACE

CHROMOTOPIA HELDENTOR

Gewidmet Bertha von Suttner | ‚Magenta‘ ist eine der drei Primärfarben des Drucks. Im Jahr 1859, dem Jahr der Schlacht bei Magenta, wurde sie als Modefarbe: ‚Fuchsia‘ erfunden und später umbenannt. | Temporäre chromotope Intervention | Heldentor [Äußeres Burgtor] | 8 Diachrome, 8 Projektoren | Selbstorganisiertes Künstlerinnenprojekt | Partner: Seefestspiele Mörbisch und Wien Leuchtet [MA 33, Öffentliche Beleuchtung, Stadt Wien]Burgring und Heldenplatz, Innere Stadt Wien AT 2014

PUBLIC SPACE

CHROMOTOPIA ST STEPHAN

Transzendenz und Immanenz rekontextualisiert | Stephansdom, Hauptschiff und Seitenschiffe | 12 Diachrome, 12 ProjektorenTemporäre chromotope Intervention – 3 Perioden | Kommissionierung: Dompfarre St. StephanStephansplatz, Innere Stadt, Wien AT 2011–13 

PUBLIC SPACE

SONNENCHROMOTOP MOLZBICHL

Sonnenlicht generiert ein wanderndes Bild. Seine Position ist immer determinierbar, nicht jedoch seine Sichtbarkeit. | Permanente Installation | Sonnenlicht, Erdbewegung, Wolken, Gravitation, k 15 Interferenzgläser je 50x50cm, 3 NirostamasteKommissionierung: STRABAG AGMolzbichl, Spittal/Drau AT 2010

PUBLIC SPACE

FARBRAUM BOGEN 48

Symbiotische Räume | Kuratiert von VALIE EXPORT | Projektpartner: Wiener Linien, MA 59, MA 29, MA 7, MA 33 | Kubus EXPORT, Gürtelbogen Nr. 48, Josefstadt Wien AT 2002 

PUBLIC SPACE

LICHTINSELN – CHROMOTOPE

Gewidmet H.C. Artmann [8 Punkte Proklamation des poetischen Actes] | Vier vertikale chromotope Performationsräume für den Öffentlichen Raum | Permanente Installation – 4teilig | 28 Diachrome je 35x40cm, 7 Sonderlichtmasten | Resselpark, Karlsplatz Wien AT 2006

PUBLIC SPACE

CHROMOTOPIA WIENER KONZERTHAUS

Architektur und Reliefe erzeugen geometrische Farblinien und -flächen, die schwarz-weiße Schatten ersetzen. | Permanente Installation, mehrmals transformiert | Hauptfassade des Wiener Konzerthauses, 5 Diachrome, 5 Projektoren, 68 LED-Sonderleuchten | Kommissionierung: Wiener Konzerthaus | Wiener Konzerthaus, Wien AT 2007

PUBLIC SPACE

LICHTWELLENOBJEKTE

Monochrome in den Primärfarben des Lichts, Rot, Grün und Blau überlagern und verbinden sich mit dem Wiener Rathaus zu einem Polychrom | Temporäre chromotope Intervention | Rathaus5 manuell beschichtete Monochrome je 24x24cm, 5 12kW-ProjektorenKommissionierung: Stadt WienRathausplatz Wien AT 2000

PUBLIC SPACE

CHROMOTOPIA KELLERGASSE UNTERMARKERSDORF

Poetischer Spielraum. | Temporäre chromotope Intervention | Fassaden der Kellergasse | 4 Diachrome, 4 Projektoren | Kuratiert von Lizzy Mayrl für das Viertelfestival | Untermarkersdorf, Hollabrunn, Niederösterreich AT 2009

WHITE CUBE

CHROMOTOP ZKM

Temporäre Intervention | Museumswand, 9 manuell beschichtete RGB-basierte Lichtfilter, 9 Projektoren | Ausstellungsbeteiligung „lichtkunst aus kunstlicht“ | Licht als Medium der Kunst im 20. und 21. Jahrhundert | Kuratiert von Peter Weibel und Gregor Jansen, ZKM Karlsruhe DE  2005/06

WHITE CUBE

CHROMA

Performationsraum für einen Musiker und Publikum | 7 Diachrome, 7 Projektoren | Musikalische Performance Bertl Mütter | Essl Museum, Galerie D | Klosterneuburg AT 2003

WHITE CUBE

SALON K66

Atelier Krottenbachstrassse 66, Wien AT 2004 – 2007

WHITE CUBE

FARBRAUM E-BASIS

SchülerInnen im Chromotop | 3 Bahnen Opera, 9 manuell beschichtete RGB-basierte Filter, 9 historische Mittelformatprojektoren hochgerüstet auf HMI-Licht Projektraum von eSel alias Lorenz Seidler: E-Basis, MQW Museumsquartier Wien AT 2003

WHITE CUBE

LICHTWELLENSPIEL

Ausstellungsbeteiligung „kunst hautnah“ | Operabahnen 10x7x4m, 3 BP 2,5 Großformatdiaprojektoren | Kuratiert von Veronika Schwarzinger | Künstlerhaus Wien AT 2000

WHITE CUBE

CHROMOTOPIC BATHROOMS

84 gemalte Filtergläser, 84 Sonderleuchten | Kooperation mit der Glasfachschule Kramsach, Kommissionierung: Lichtfabrik Halotech | Festspielhaus Erl, Tirol AT 2007

WHITE CUBE

FARBRAUMQUADRAT WEISS

Gewidmet Kazimir Malevič | 3x3x3m | Künstlerhaus, Wien AT 2002

PORTRAIT

BRIGITTE MESSNER

2005 | 2-teiliges Ensemble, je 90 x 134cm (35,4 x 52,76″) | Analoges C-Print von Kleinbildnegativ auf Alu-Dibond | Edition 3+2

PORTRAIT

VALIE EXPORT

2005 | 90 x 134cm (35,4 x 52,76″) | Analoges C-Print von Kleinbildnegativ auf Alu-Dibond | Edition 3+2 | [The Power of Language | Kuratiert von Barbara Wally, ACF NY 2005]

PORTRAIT

ELFRIEDE JELINEK

2005 | 90 x 134cm (35,4 x 52,76“) | Analoges C-Print von Kleinbildnegativ auf Alu-Dibond | Edition 3+2 | [The Power of Language | Kuratiert von Barbara Wally, ACF NY 2005]

PORTRAIT

ELFRIEDE JELINEK

2005 | 90 x 134cm (35,4 x 52,76“) | Analoges C-Print von Kleinbildnegativ auf Alu-Dibond | Edition 3+2 | [The Power of Language | Kuratiert von Barbara Wally, ACF NY 2005]

PORTRAIT

OLGA NEUWIRTH

2005 | 90 x 134cm (35,4 x 52,76“) | Analoges C-Print von Kleinbildnegativ auf Alu-Dibond | Edition 3+2

PORTRAIT

ELFRIEDE JELINEK | OLGA NEUWIRTH

2005 | 134 x 90cm (52,76 x 35,4″) | Analoges C-Print von Kleinbildnegativ auf Alu-Dibond | Edition 3+2 | [The Power of Language | Kuratiert von Barbara Wally, ACF NY]

PORTRAIT

ELFRIEDE JELINEK  +  OLGA NEUWIRTH [The Power of Language]

2005 | 2-teiliges Ensemble, je 90 x 134cm (35,4 x 52,76″) | Analoges C-Print von Kleinbildnegativ auf Alu-Dibond | Edition 3+2

INSTALLATION VIEW

THE POWER OF LANGUAGE

Kuratorium: Barbara Wally | ACF NY 2005 

PORTRAIT

URSULA SCHMIDT-ERFURTH

2012 | 134 x 90cm ( 52,76 x 35,4″) | Analoges C-Print von Kleinbildnegativ auf Alu-Dibond

PORTRAIT

THOMAS ZIERHOFER-KIN

2004 | 134 x 90cm (52,76 x 35,4″) | Analoges C-Print von Kleinbildnegativ auf Alu-Dibond | Edition 3+2

PORTRAIT

SIMON WIESER

2002 | 134 x 90cm (52,76 x 35,4″) | Analoges C-Print von Kleinbildnegativ auf Alu-Dibond | Edition 3+2

PORTRAIT

CLAUDIA  UND  JOHANNES BAUER

2007 | 2-teiliges Ensemble, je 110 x 134cm (43,3 x 52,76″) | Analoges C-Print von Kleinbildnegativ auf Alu-Dibond | Edition 3+2

FOTOGRAFIE

OHNE TITEL [BRIGITTE | PHOSPHONOTOP]

2006 | 2-teilige Ensembles, je 84 x 120cm (33 x 47,2″) | Analoge Barytprints von Kleinbildnegativ | Edition 3+2

FOTOGRAFIE

OHNE TITEL [BRIGITTE | PHOSPHONOTOP]

2006 | 120 x 120cm (47,2 x 47,2″) | Analoges Barytprint von 6×6 Mittelformatnegativ | Edition 3+2

FOTOGRAFIE

OHNE TITEL [BRIGITTE | PHOSPHONOTOP]

2006 | 4-teiliges Ensemble, je 93 x 120cm (36,6 x 47,2″) | Analoge Barytprints von 6×7 Mittelformatnegativ | Edition 3+2

FOTOGRAFIE

OHNE TITEL [BRIGITTE | PHOSPHONOTOP]

2006 | 110 x 134cm (43,3 x 52,76″) | Analoges Barytprint von 6×7 Mittelformatnegativ | Edition 3+2

FOTOGRAFIE

OHNE TITEL [THERESA | PHOSPHONOTOP]

2006 | 2-teiliges Ensemble, je 93 x 120cm (36,6 x 47,2″) | Analoge Barytprints von 6×7 Mittelformatnegativ | Edition 3+2

FOTOGRAFIE

OHNE TITEL [SACRIFICE 02 | STUDIO K66]

2004 | 2-teiliges Ensemble, je 120 x 82cm (47,24 x 32,28″) | Analoges C-Print von Kleinbildnegativ | Edition 3+2

FOTOGRAFIE

OHNE TITEL [CHRISTINE | FARBRAUM E-BASIS]

Museumsquartier 2003 | 90 x 134cm (35,4 x 52,76″) | Analoges C-Print von Kleinbildnegativ auf Alu-Dibond | Edition 3+2

FOTOGRAMM

OHNE TITEL [BRIGITTE | CHROMOGRAFIE]

2008 | 124 x 175 cm (48 x 68,9″) | Analoge Vergrößerung und fotogrammatische Mehrfachbelichtung | zweiteiliges Ensemble – Unikat

FOTOGRAMM

OHNE TITEL [BRIGITTE | CHROMOGRAFIE]

2008 | 127 x 194cm (50 x 76,38″) | Analoge Vergrößerung und fotogrammatische Mehrfachbelichtung | Unikat

FOTOGRAMM

OHNE TITEL [BRIGITTE | CHROMOGRAFIE]

2008 | 127 x 194cm (50 x 76,38″) | Analoge Vergrößerung und fotogrammatische Mehrfachbelichtung | Unikat

FOTOGRAMM

OHNE TITEL [FRANZISKA | CHROMOGRAFIE]

2008 | 127 x 194cm (50 x 76,38″) | Analoge Vergrößerung und fotogrammatische Mehrfachbelichtung | Unikat

FOTOGRAMM

OHNE TITEL [UTE | CHROMOGRAFIE]

2008 | 127 x 194cm (50 x 76,38″) | Analoge Vergrößerung und fotogrammatische Mehrfachbelichtung | Unikat

FOTOGRAMM

OHNE TITEL [UTE | CHROMOGRAFIE]

2008 | 124 x 175 cm (48 x 68,9″) | Analoge Vergrößerung und fotogrammatische Mehrfachbelichtung | zweiteiliges Ensemble – Unikat

MONOCHROM

CHROMOGRAMM

Installation View | CHROMOGRAMME | 2002 | Tripple je 127 x 175 cm | Fotogramm: Mehrfachbelichtung durch manuell beschichtete RGB-Filter | Fujicolor Chrystal Archive auf Aluminium | Unikate

MONOCHROM

2002 | je 20,3 x 25,4 cm (8 x 10″) | Ensemble 4-teilig |Fotogramm: Mehrfachbelichtung durch manuell beschichtete RGB-Filter | Fujicolor Chrystal Archive auf Aluminium, Umkehrprozess | Unikat

CHROMOGRAMM

MONOCHROM

CHROMOGRAMM

2003 | Double, je 20,3 × 25,4 cm (8 x 10″) | Fotogramm: Mehrfachbelichtung durch manuell beschichtete RGB-Filter | Fujicolor Chrystal Archive auf Aluminium | Edition 6 + 2 Multiple Art, Zürich – Unikat

MONOCHROM

CHROMOGRAMM

2006 | 126,0 x 201 cm (49,6 x 7,9″)

MONOCHROM

CHROMOGRAMM

2006 |Double je 124 x 194 cm (48,8 x 76,4″) | Fotogramm: Mehrfachbelichtung durch manuell beschichtete RGB-Filter | Fujicolor Chrystal Archive auf Aluminium | Unikat

Installation View | PARK DER FRAUEN | 2006 | Phosphonotop | Park der Frauen | Installation View | Kollaboration mit Werner Raditschnig | Soundinstallation | Holzpavillon Mirabellgarten, Salzburg

MONOCHROM

CHROMOGRAMM  M.0.180.0.2006

2006 | 126,5 x 209 cm (49,8 x 82″)

MONOCHROM

CHROMOGRAMM  M.0.140.1.2003 | G.0.60.2.2003

2003 | Double, je 13,2 × 18 cm (5 x 7″) | Fotogramm: Mehrfachbelichtung durch manuell beschichtete RGB-Filter | Fujicolor Chrystal Archive auf Aluminium | Edition 6 + 2 Multiple Art, Zürich – Unikat

MONOCHROM

CHROMOGRAMM  M.0.140.1.2002 | G.0.60.2.2002

2002 | 40 x 50 cm (16 x 20″) | Fotogramm: Mehrfachbelichtung durch manuell beschichtete RGB-Filter | Fujicolor Chrystal Archive auf Aluminium | Unikat

MONOCHROM

CHROMOGRAMM

2003 | Fotogramm: Mehrfachbelichtung durch manuell beschichtete RGB-Filter | Fujicolor Chrystal Archive auf Aluminium | Unikat

POLYCHROM

OHNE TITEL [CHROMOGRAMM]

2000 | je 40 x 50 cm (16 x 20″) | 3 Fotogramme: Mehrfachbelichtung durch manuell beschichtete RGB-Filter | Fujicolor Chrystal Archive | Unikate

POLYCHROM

OHNE TITEL [CHROMOGRAMM]

2000| je 40 x 50 cm (16 x 20″) | Fotogramm: Mehrfachbelichtung durch manuell beschichtete RGB-Filter | Fujicolor Chrystal Archive | Unikat

POLYCHROM

LICHTZEIT II

2000 | je 20,3 x 25,4 cm (8 x 10″) | Fotogramm: Mehrfachbelichtung durch manuell beschichtete RGB-Filter | Fujicolor Chrystal Archive | Unikat

POLYCHROM

LICHTZEIT I

2000 | je 70 x 92 cm (27,6 x 36,2″) | 12 Fotogramme: Mehrfachbelichtung durch manuell beschichtete RGB-Filter | Fujicolor Chrystal Archive | Unikate

MAKROFOTOGRAFIE

LICHT III

OHNE TITEL [KUNSTLICHT] | 2000 | Analoge Fotografie

MAKROFOTOGRAFIE

LICHT II

MAKROFOTOGRAFIE

LICHT I

Click edit button to change this text.